Aktuelles

Vorschlag der EU-Komission: SEPA-Übergangsfrist bis 01.08.2014 verlängern

Am 9. Januar 2014 hat die EU-Kommission überraschend einen Vorschlag für eine Änderungsverordnung zur EU-Verordnung 260/2012 ( SEPA-Migrationsverordnung) vorgelegt, die eine mögliche Verschiebung des Endtermins für die SEPA-Migrationsfrist für Unternehmen und Vereinskunden vom 1. Februar 2014 auf den 1. August 2014 vorsieht. Somit dürften Zahlungsdienstleister Überweisungen und Lastschriften weiterhin bis zum 1. August 2014 im nationalen Format auch von Nicht-Verbrauchern annehmen. An den existierenden Regelungen für Verbraucher (Endmigrationsdatum zum 1. Februar 2016) würde sich nichts ändern.
Dieser Verordnungsvorschlag der EU-Kommission kann erst Rechtskraft erhalten, sofern das Europäische Parlament und der Europäische Ministerrat diesem zustimmen sowie die Veröffentlichung im EU-Amtsblatt erfolgt ist. Das Eurosystem (EZB und nationale Notenbanken) hat den Vorschlag der EU-Kommission zur Kenntnis genommen und öffentlich betont, dass der auf den 1. Februar 2014 festgelegte Endtermin beibehalten bzw. nur um maximal drei Monate nach hintern verschoben werden sollte. Zur Wahrung der Rechtssicherheit sollten daher die SEPA-Umstellungsaktivitäten möglichst unverändert entsprechend den bisherigen Planungen vorangetrieben und abgeschlossen werden.

Zurück zur Übersicht

 

Senden Sie uns eine Nachricht

Bitte geben Sie die Bankleitzahl Ihrer Volksbank ein - diese finden Sie auf Ihrer VR-BankCard oder Ihrem Kontoauszug.


Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Erfassung, Speicherung und Verwendung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise).

Ihr direkter Kontakt

ServiceZeiten:

Montag bis Freitag
von 08:30 bis 17:00 Uhr,
Donnerstag bis 18:00 Uhr.

ServiceHotline

Bitte geben Sie die Bankleitzahl Ihrer Volksbank ein - diese finden Sie auf Ihrer VR-BankCard oder Ihrem Kontoauszug.